Ideelle Fördermitgliedschaften bei MOGIS

Wir bekommen immer wieder Anfragen, wie man bei MOGIS mithelfen kann.

Dadurch, dass wir in Rostock ansässig sind gestaltet sich aber eine direkte Mitarbeit häufig sehr schwierig.

Wir haben deswegen eine kleine Satzungsänderung beschlossen und bieten Euch eine ideelle Fördermitgliedschafte an.

Was meinen wir mit ideell? (üblicherweise geht es ja bei Fördermitgliedschaften um Geld)

  • Wir brauchen kein Geld, wir haben nur sehr geringe Kosten, zudem bezahlt Christian vieles (z.B. seine Reisen) selbst.
  • Wir wären zur Zeit auch mit der Verwaltung von Spenden überfordert.
  • Wir brauchen vor allem den Rückhalt. Die persönlichen Angriffe werden zahlreicher – der Ton wird schärfer.

Die Fördermitgliedschaft wird mit einem symbolischen Akt begründet. Dies kann ein symbolischer Fördermitgliedsbeitrag in Form einer Münze (z.B. 1 cent) sein. Diese Münze verbleibt aber treuhänderisch in Eurem Besitz. Wir würden nur darum bitten, uns bei Beantragung der Fördermitgliedschaft und einmal jährlich ein Abbild dieser Münze (gescannt, abgepaust, abfotografiert) als Anhang einer email an foerdermitglied [at] mogis-verein.de zuzusenden :)

Wer zudem auch noch mit seinem Namen oder einem Pseudonym in einer Liste der Fördermitglieder genannt werden möchte, der kann dies einfach im Betreff der E-Mail mit kundtun [dann übersehen wir es bestimmt nicht :)], z.B. Betreff: „Fördermitgliedschaft: ‚drahtseiltänzerin‘ mit Namensnennung“ oder so ähnlich. :)
{das Pseudonym haben wir uns jetzt selbst ausgedacht .. Ähnlichkeiten sind also völlig zufällig! :)}

Wir freuen uns jetzt schon auf Eure Post :)
(argh .. damit meinten wir jetzt eigentlich keine Spambots
.. also bitte unbedingt mit „Fördermitgliedschaft“ im Betreff :)

viele liebe Grüße
Laura & Christian
Vorstand MOGIS

Zum Weiterlesen:

7 Antworten zu “Ideelle Fördermitgliedschaften bei MOGIS

  1. „Wer mit seinem Namen oder einem Pseudonym in einer Liste der Fördermitglieder auftauchen möchte,“

    Wird die liste irgendwo veröffentlicht werden?
    Ist es möglich, nicht in dieser Liste aufzutauchen und dennoch Fördermitglied zu sein?

    (Christian: die Namensnennung ist extra, wenn man das explizit möchte .. ich werde versuchen, das im Text klarer Herauszuarbeiten .. sonst bietet sich ja immernoch ein schönes (bisher unbekanntes) Pseudonym an :)

  2. […] Unterstützt MOGIS! […]

  3. Finde ich prinzipiell klasse, allerdings spricht doch nichts gegen einen symbolischen Euro, den man auf ein seperates Konto überweist. Wer weiss, wofür man mal tatsächlich finanzielle Mittel benötigt? Und sei es nur, um sich zum Kaffee in Berlin zu treffen, damit man den Herrschaften dort eine gewisse Präsenz zeigt.

    • Hallo Mark,

      leider ist der reale symbolische Euro mit enormen Papierkram verbunden und muss steuerlich angezeigt werden. Unabhängig davon gibt es auch andere Beweggründe, die uns dazu veranlasst haben, „nur“ ideelle Fördermitgliedschaften anzubieten, z.B. die Verwendung der Fördergelder.
      Nichtsdestotrotz wird uns der gemalte, gepauste, fotografierte… Euro nicht davon abhalten, mit MOGIS und Freunden in Berlin Kaffee trinken zu gehen.

      LG Laura

      • Hm, das hatte ich nicht bedacht. Okay, dann scanne ich mal einen Euro ein :-)
        Auf jeden Fall finde ich die Idee klasse, wobei ich immer dazu neige, eine Schippe oben drauf zu legen.

  4. Andere Idee: vielleicht gibt es ja auch in Eurem Sinne „empfehlenswerte Vereine“ (ich meine damit vor allem Opferschutz- und -hilfsvereine), denen man Geld spenden kann, d.h. die kein Problem mit einer entsprechenden Kontenverwaltung haben, und die ideellen MOGIS-Fördermitglieder senden euch einfach eine eingescannte Einzahlungs- bzw. Überweisungsquittung zu.

    (Christian: ok .. dann fangen wir doch gleich mit „Trotz Allem“ e.V. an .. wer Kopien von Spendenquittungen von „Trotz Allem“ e.V. einsendet, kann auch Fördermitglied werden :) .. obwohl sich natürlich so aufgereihte Münzen in einem Fördermitgliedsphotoalbum auch ganz schön machen :)

    (Christian: wichtig wären auch gegen-missbrauch e.V., dies auch gerade wegen des Projekts: „Folgen – der Film“ und weiteren aufklärungsarbeit dort.)

  5. Pingback: Action Reaction « Auf und Davon.