Next Stop (war) 128.194 Mitzeichner

Die offizielle Webseite von MOGiS e.V. ist http://mogis-verein.de/
Name

Hier geht es zu PetitionWarum denn nun genau diese Zahl „128.194“? werden manche fragen. Dazu möchte ich hier nur den Wikipedia Artikel zum Petitionswesen zitieren:

Im Juni 2008 brach die Petition zur „Halbierung der Besteuerung von Diesel und Benzin“ mit 128.193 Unterstützern alle Rekorde.

Ich finde wir sollten mal ein ganz deutliches Zeichen nach Berlin senden: unsere Bürgerrechte und die effektive Bekämpfung von dokumentiertem Missbrauch sollten uns doch allemal mehr wert sein, als so ein bischen mehr Sprit im Tank!

Wer will mag sich ja noch Zwischen-Ziele setzen: 75.000 -> 100.000 -> 125.000 .. gerne, dann hat man auch mehr und öfter zu feiern :)

Aber bitte eines nicht vergessen .. das geschieht nicht von alleine! .. also: Mitzeichnen und Weitersagen (auch gerne nicht-elektronisch :)

Christian: MOGIS

PS: Man kann diese Seite auch weiterzwitschern:)

PPS: Johnny Haeusler vom spreeblick, hatte wohl die selbe Idee: „Online-Petition gegen Internet-Sperren braucht weiter Unterstützung„:)

PPPS: Ihr glaubt ja gar nicht wie toll der Server Sonnabends früh um 6:30 flutscht :) .. 3 Petitionen in 5 Minuten die hier , und die , und die :)

Zur Steuerung der Serverbelastung:

Zeitlicher Verlauf der Anzahl der Mitpetenten (Rate der Änderung pro Minute) .. Die Rate scheint beschränkt .. bei mehr als 10 Mitzeichnern/Minute vielleicht später noch mal versuchen, aber: Nicht vergessen! .. Ab in den Terminplaner damit! :) .. oder auf einen Zettel an den Kühlschrank :)

Zeitlicher Verlauf der Anzahl der Mitpetenten (Rate pro Stunde) ..

Die letzten Tage:

Zeitlicher Verlauf der Anzahl der Mitpetenten (Rate der Änderung pro Minute)

Zeitlicher Verlauf der Anzahl der Mitpetenten (Rate pro Stunde)

46 Antworten zu “Next Stop (war) 128.194 Mitzeichner

  1. Manche werden fragen, ist das denn nicht ein wenig zu optimistisch?

    Denen möchte ich schon hier entgegnen: am Donnerstag werden wir das Quorum von 50.000 erreicht haben, warum dann aufhören?
    .. Es waren dann aber bis einschliesslich morgen nur vier Tage! Die Petition läuft doch noch mehr als 5 Wochen ..

    Zudem wird es bei einem etwas geringerem Interesse deutlich einfacher die Petition zu unterzeichnen! Ich lehne mich jetzt mal ein wenig aus dem Fenster, aber: Effektiv wird sich m. E. die Anzahl der Unterzeichner auf ca 5 bis 10 pro Minute tagsüber einpendeln (also ca 5000-7000 täglich), das ist dann auch ein Wert, mit dem die Software gut umgehen kann.

    Die Spätzeichner, die man dann vielleicht auch etwas mehr motivieren muss .. haben dafür dann aber auch die bessere Usability-Experience :) .. Die werden sich über das Meckern der Frühzeichner vielleicht sogar wundern :)

    Christian

  2. redwolf2222

    Anzeige gegen Von der Leyen.

    Villeicht willst du auch darüber berichten.

    http://redwolf2222.wordpress.com/2009/05/07/anzeige-wg-besitzen-kinderpornografischen-matierials-gegen-ursula-von-der-leyen/

    Christian: Ist gegessen .. man beachte die Zeiform von „wurde“ in folgenden Ausschnitt:
    http://www.vdrportal.de/board/thread.php?postid=813970#post813970

    „Ihre Anzeige vom 27.04.2009 wegen des Verdacht des Besitzes von
    kinderpornographischen Schriften ist hier eingegangen. Zum selben
    Sachverhalt liegt hier bereits eine Strafanzeige vom 13.03.2009 vor.
    Der Vorgang wurde von der

    Staatsanwaltschaft Berlin
    Abteilung 2
    Turmstraße 91
    10559 Berlin

    unter dem Aktenzeichen 74 AR 23/09 bearbeitet.

    Zu Auskünften zu Verfahren der Staatsanwaltschaft ist die Polizei
    grundsätzlich nicht berechtigt.

    Mit freundlichen Grüßen, Kriminaloberkommissar ****** ****
    Der Polizeipräsident in Berlin
    LKA 131
    Keithstr. 30
    10787 Berlin“

  3. Das Problem an der Antwort ist weiterhin, dass dort nur noch von „Besitz“ die Rede ist, der unter gewissen Umständen legitim sein kann (sonst würde sich das BKA mit seiner Datenbank ja strafbar machen).

    vdLs Initiative wird sicher als ausreichend guter Grund gelten, sich zu „informieren“.

    Von der Verbreitung, für die es meines Wissens keine entsprechende Ausnahme gibt, ist in der Antwort nicht die Rede – seltsam :)

    (Christian: vielleicht ist das ja die richtige Stoßrichtung (also Verbreitung) .. denn, mal ehrlich gesagt, das war auch schon eine ziemliche Sauerei den Journalisten diese Inhalte vorzuspielen .. Wenn sie da sogar Thea Pumbroek gezeigt hätten, dann wäre das ein richtiger Skandal!)

  4. Pingback: Petition gegen Netzfilter - seit vorsichtig mit Vorbildern | Datenschutz-Blog

  5. Siegfried Schlosser

    ich hab da mal nachgehakt beim LKA – mal sehen, ob und wenn ja was geantwortet wird …

    (Christian: naja, die haben ja schon abschließend geantwortet, die Staatsanwaltschaft ist zuständig)

  6. Pingback: Bringt es die Petition? | blog@netplanet

  7. Pingback: Netzzensur im Bundestag besprochen « Zivilschein

  8. Pingback: 50.000 Menschen gegen Internetzensur | Piratenpartei Brandenburg

  9. Ich habe in der „kritischen Phase“ ein Skript laufen lassen, dass den exakten Zeitpunkt des 50.000en Unterzeichner eruieren konnte: 8. Mai 2009 um 01:15:05 MESZ. Selbstverständlich wurde die Systemzeit vorhin mit einem NTP-Server synchronisiert, um entsprechende Exaktheit zu gewährleisten.

    (Christian: naja .. *hüst*: http://139.30.91.160:8080/50001.html)

  10. Pingback: Petition gegen Internetzensur - 50.000 Unterstützer at NetReaper - Adrenalinrausch

  11. Pingback: 50.000er Marke geknackt! « Computerversteher’s Blog

  12. We made it :-)
    Schätzungsweise um 1 Uhr morgens ist die 50.000er-Marke geknackt worden.

    @Christian: Darf ich hier Eigenwerbung betreiben? –>
    http://computerversteher.wordpress.com/2009/05/08/50-000er-marke-geknackt/

    Btw: Congrats @Christian zur Verlinkung seines Zeit-Interviews im fundierten SpOn-Artikel:
    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,623125,00.html

  13. Pingback: rotown.de :: news » Petition gegen Zensur im Internet

  14. Pingback: Deutschland in der Nacht - si tacuisses - Blog von Markus Hansen

  15. Na gut, ich bin froh, dass die 50.000 geschafft sind.
    Die 128.194 zu schaffen ist sicher auch nicht unmöglich.
    Ich habe nur soe meine Befürchtungen, dass diese Petition genau so verlaufen wird wie die angesprochene Petition zur Benzinbesteuerung.
    Oder ist mir entgangen, das sich da nach der Petition irgendwas getan hat?
    (Christian: Das Ziel, die Petition zu unterzeichnen eint die Sperrgegner .. Der Nutzen kommt aus den ganzen Nebeneffekten .. Medienpräsens .. Leute beschäftigen sich mit dem Thema .. treffen Ihre Entscheidung dazu .. alles Dinge, die man später nicht mehr in Angriff nehmen muss :) .. man darf da glaube ich nicht so sehr auf den vordergründigen Nutzen schauen .. Aber überleg mal, so viel organisierter Widerstand, und das schon beim Gesetzesvorhaben .. in Rumänien wurde so die Vorratsdatenspeicherung auf’s Eis gelegt!)

    • *lol* Good remark (Leo sagt „pointed remark“, ok ;-) mit dem org. Widerstand.

      Wir waren vorher wirklich nicht organisiert und sind es eigentl. immer noch nicht richtig. Aber ich habe mich so aufgeregt, dass ich z.B. Mails an Abgeordnete und Journalisten geschrieben + später tel. nachgehakt habe. Echt nette Leute ;-)

      Letzten Montag folgte pünktl. mit der Petition dann mein eigenes Blog :-)

      Auf meiner ToDo-List steht noch: „was zum Thema Basisdemokratie schreiben“. „ZensUrsula“ vdL und ihre Parteigenossen werden sich noch wundern, was sie da losgetreten haben.

      Yes we can! Wir schaffen auch die 125 k …

  16. Pingback: Zensurvorhaben der Bundesregierung regt Protest! « Kater & Katze

  17. Pingback: Zensurvorhaben der Bundesregierung stoppen! « Kater & Katze

  18. Pingback: Zensurvorhaben der Bundesregierung stoppen! « Nullmeridian’s Weblog

  19. Pingback: 50.000 « Staddis Welten

  20. Pingback: Mehr Demokratie wagen! « Computerversteher’s Blog

  21. Pingback: Dampfmaschine » Blog Archive » Petition gegen Internetzensur erreicht 50.000 Mitzeichner

  22. Pingback: Volkszertreter? » Links 2009-05-08

  23. Pingback: Links des Tages « Die Welt, wie ich sie sehe

  24. Der Protest und die Aufklärung müssen auf die Straße. Ich fände es sinnvoll, entsprechende Handzettel z.B. in Kindergärten zu verteilen, denn dort erreicht man die Gruppen Menschen, die dem Thema sehr sensibel gegenüberstehen sollten und die durch die Politik nicht verunglimpft werden würden. Eine Koalition aus Kindergärten, Betroffenenvernbänden und Eltern. Vielleicht kann man da zusammen mit der Piratenpartei was machen?

    (Christian: Naja .. wollen wir auch die Kinder so schön vorzeigen, wie Frau von der Leyen? .. das war übrigens einer der Gründe MOGIS zu gründen ..)

  25. Pingback: Bundesminister gegen Bundesbürger « Zivilschein

  26. Pingback: Top Posts « WordPress.com

  27. Pingback: Wo seid Ihr am Sonnabend dem 23. Mai? « MissbrauchsOpfer Gegen InternetSperren

  28. Pingback: Wo seid Ihr am Sonnabend dem 23. Mai? « etptt

  29. Pingback: Online-Unterschriftensammlung gegen Internetsperre | Kim Korte

  30. Pingback: Petition gegen Internetsperren: Neues Ziel 128.194 « Das die 20 Prozent.

  31. gaybocholt

    Habe auch bereits mitgezeichnet und finde die Aktion gut, denn es kann nicht angehen, das unsere Regierenden auf der einen Seite auf der „bösen DDR“ rumreiten, andererseits aber einen totalitären, Faschistoiden Überwachungsstaat schaffen wollen und dies mit primitiven Scheinargumenten versuchen zu rechtfertigen.

    Die Terroristennummer zieht anscheinend nicht mehr, also müssen jetzt die KiPo`s herhalten. Und das, obwohl hinlänglich bekannt ist, das KiPo-Sites geradeeinmal 1% des weltweiten Internets ausmachen.

    Reell geht es dochj darum, mißliebige Stimmen zu blockieren, also linke, Gewerkschaften, Antifaschisten, Leute die Unrecht aufdecken, AI, RoG, etc.

    Ein gutes hat das ganze: Inzwischen gibt es eine Strafanzeige wegen Besitzes und Verbreitung von Kinderpornos gegen Frau von der Leyen
    http://gaybocholt.wordpress.com/2009/05/09/strafanzeige-wegen-kipos-gegen-frau-von-der-leyen-erstattet/

    (Christian: Die Veröffentlichung enthält bereits die Nachricht über die Einstellung, des Verfahrens)

  32. Pingback: Links und Video der Woche (2009/19) – Leyenhafte Sonderausgabe :: cimddwc

  33. Es sollte vllt. dazu gesagt werden, dass die „128.193“ Unterschriften bei einem System zustande gekommen sind, das keine Registrierung vorausgesetzt hat. Somit waren z.B. mehrere Eintragungen der gleichen Person möglich.
    (Christian: da wäre ich mir nicht so sicher .. die alte Version war wohl aber noch in Schottland .. positiv könnte man noch vermerken, dass da ja die Autolobby dahinter stand ..)

    Durch die Zwangsregistrierung wird bei der aktuellen Petition die Mitmach-Hemmschwelle angehoben – und trotzdem haben schon so viele Leute unterzeichnet :-) !
    (Christian: genau das denke ich auch :)

  34. Pingback: Internetsperren – was passiert, wenn ein Schlagwort den Verstand abschaltet « netz/leben

  35. Hi all,

    es haben viele Problem bei der Online-Petition mitzumachen!
    (Christian: das galt wohl eher für letzte Woche,
    ich denke erste Wahl sollte es immer sein online zu unterzeichnen
    .. was nutzen uns die ganzen Papierunterschriften?
    .. die zählt doch vor der Wahl keiner mehr!)

    Hier gibt es ein PDF (http://tinyurl.com/o5h4b3) ausdrucken und Offline Unterschriften sammeln!
    (Christian: Wer das hier liest wäre auch ganz gut beraten seine Nachbarn, Freunde, Verwandten zur Online-Petition des Bundestages: https://epetitionen.bundestag.de/index.php?PHPSESSID=114349e96ac1a1bced6964f1417d163a&action=petition;sa=details;petition=3860 zu schicken und Ihnen beim Ausfüllen des Formulars zu helfen)

    thx.

  36. Pingback: 92% der “Deutschen Kinderhilfe” sind gegen Demokratie « Zivilschein

  37. Pingback: Hirnfasching.de» Blogarchiv » Gegen Kindesmißbrauch, gegen Zensur!

  38. Pingback: Wayne … » Blog Archive » Zeichne mit und informiere!

  39. Pingback: Hirnfasching.de» Blogarchiv » 100.000

  40. Pingback: Über 100000 Bürger sind gegen Internetsperren « Zivilschein